Kunden-Rezesionen

  • Agnes Trescher / 22. Juni 2018:
    Liebes Woba-Team, wie immer eine tolle Beratung! Wir kommen immer... »
  • Marco / 2. Mai 2018:
    Hallo Sabine, vielen dank für die schnelle Abwicklung bezüglich der... »
  • Andreas Meyer / 15. September 2016:
    Hallo Wolfgang, ich wollte mich hiermit nochmal bei Euch bedanken... »
  • Felix Birkhold / 12. September 2016:
    Wir haben mittlerweile schon mehrere Räder und Radanhänger beim Woba-Radstudio... »
  • Birg Andrej / 16. Juli 2016:
    Wie immer super Beratung ob bei Kleidung oder MTB Räder.... »

Archive

Unsere Beiträge

Kids 2019-01-31T10:55:31+00:00

Unsere Kidbikes sind ...

... deutlich leichter!
KANIA_2013_TWENTYFOUR_LARGE_SUSPENSION_BLUE_WEB

Durch große Laufräder ...

... schneller und sicherer ...
KANIA_2014_TWENTYFOUR_LARGE

Jetzt beraten lassen ...

... vereinbaren Sie einen Termin!
KANIA_26_2015

Kinder-Leichtfahrräder

In den letzten Jahrzehnten erlebten die Erwachsenenbikes einen großen Wandel – sie wurden vielfältiger, bergtauglicher und vor allem – deutlich leichter. Durch die größeren Laufräder nun auch schneller und sicherer.

Das Kinderrad blieb in seiner Entwicklung lange stehen – Design/ Anschaffungspreis stand vor Gewicht. Ein wesentlicher Grund für diese „Nichtentwicklung“ ist der Gedanke dass es nur für einen kurzen Zeitraum ist und bald schon wieder die nächste (Lauf-)Radgrösse fällig wird. Da dem land- und weitläufig so ist tat sich die Fahrradindustrie sehr schwer Entwicklungen voran zu treiben.

Seit wenigen Jahren nun haben sich vor allem eher kleinere und somit flexiblere Firmen dem Thema Kinderrad intensiv gewidmet und Optimierungen betrieben, weggelassen was Kinder nicht benötigen und verändert was sinnvoll ist.

Da es nun immer mehr radsportbegeisterte Eltern gibt, deren Räder um 11 kg oder auch mal einiges weniger wiegen, sind diese nun deutlich sensibler für das Material Ihrer Kinder und haben erkannt dass man einem bis zu 75% leichteren Kind nicht zumuten kann, mit einem ca. 50% des Körpergewichtes wiegenden Rädchen unterwegs zu sein.

So haben wir uns vor einigen Jahren auch dank unseres eigenen Nachwuchses stark diesem Thema gewidmet, anfangs noch mit Tuning-Parts, später in Zusammenarbeit mit div. Anbietern unsere Erkenntnisse in Serien-Kinder-Leichtfahrräder einflechten lassen.

Wir führen aktuell in dieser Kategorie: Kania-/PYROBikes, MTB-Cycletech. Auch haben die Serien-Großanbieter wie Centurion, Cube, Merida und Specialized u.a. das eine oder andere leichtere Bike im Programm. Der Markt wird von uns diesbezüglich akribisch beobachtet – sollten sich weitere interessante Produkte/Marken im Bereich Kinder-Leichtfahrräder auftun so werden wir die ergänzend mit aufnehmen. Im Detail sind hier häufig die (Preis-)Unterschiede verborgen.

PYROBIKES  www.pyrobikes.de
Lesen Sie hierzu auch unseren Bericht:
Alles bleibt beim Alten! Fast!

Mit dieser Firma sind wir seit einiger Zeit eng verbunden, die ganz in unserer Nähe ihren Sitz hat. Mit PYROBIKES haben sie die Möglichkeit, den Nachwuchs so auszurüsten, dass dieser zunehmend zum gleichwertigen Partner wird.

Erreicht wird dies durch kindgerechte Gewichte – angefangen vom Rahmen über Bereifung bis hin zu sämtlichen Teilen, ergonomische Bremsen und angepasste Tretkurbeln (Länge, Übersetzung) sowie  einer sportiven Grundausstattung. Eine Zusatz-Ausstattung für den Alltag ist mit geringem Aufwand nachrüstbar.


PYRO Standard-Serienbikes
Rahmenform

Durch die gemäßigt sportliche Sitzposition ist eine gleichmäßige Belastung von Vorder-und Hinterachse gewährleistet. Der niedrige Rahmen hat den großen Vorteil dass bereits die Kinder früher auf größer bereifte Fahrräder steigen können (fahren damit sicherer und tun sich leichter, ebenso wie bei Erwachsenen beim Umstieg von 26 auf 27,5/29“-Bikes). Durch verändern von Vorbau- und Sattelstütze sind diese Räder dann bis zu einem gewissen Grad mitwachsend.

Starrgabel

Unter 24“ gibt es keine wirklich funktionierende, auf das Kindergewicht sensibel ansprechende Federgabel auf dem Markt – zudem sind diese extrem schwer. Mit einer leichten Alu-Starrgabel kann gravierend Gewicht gespart werden, was dazu führt, dass die Kinder sich viel leichter tun im Handling des Fahrrades im Fahrbetrieb. Diese Philosophie zieht sich durch die komplette PYROBIKES Range. Wer im gröberen Gelände unterwegs ist kann ab dem Twentyfour optional eine Federgabel erwerben.

Modellvielfalt

Anfangs gab es bei PYROBIKES die Laufradgrößen 20+24“, zwischenzeitlich sind es da innerhalb der Laufradgrößen 2 Rahmenhöhen, später hingekommen sind die 16Zöller und dann die 26“-Bikes, die es auch in div. Rahmenhöhen und Ausstattungspaketen gibt. Somit ein echter Vollsortimenter der die komplette Range von 395 bis knapp 900€ abdeckt.

Ergänzt werden die div. Modelle durch Upgrade- und Tuning-Kits was pö a pö noch ausgeweitet wird.

Siehe auch unser Bericht: Alles bleibt beim Alten! Fast!

Pyro_Logo_neu_ohne_claimPYRO-Baukasten-Bikes
Hier bieten wir schon seit Jahren sehr hochwertige und technisch anspruchsvolle Kid-, Junior – und Ladybikes im Baukasten-Prinzip an: Darunter fallen das 24“ mit V-oder Disc-Brake in der Version vorne 2×8 bzw. 2×9. Das 24er Large ist auch optional mit Federgabel zu bekommen.

Zu den Baukasten-Bikes fallen auch das X13 (26“) sowie die B15 bzw. B17 /B18 Bikes. Hier kann sich jeder ein wenig austoben und von allem das Passende oder Beste aussuchen und individuell von uns aufbauen lassen. Die Baukasten-Range beginnt hier von 649 bis knapp 2100€ – und exklusive individuelle Wünsche nach oben (fast) keine Grenzen.

Bei Fragen zu den möglichen Varianten bitte direkt an uns!

Ben-E-Bike 
Pedelecs erhöhen den Aktionsradius und lassen auch nicht austrainierte Radler Etappen in Angriff nehmen, die sie ohne zusätzliche Motorkraft nicht bewältigen könnten. Und was machen unsere Kids?

Die schauen frustriert zu, wie Mama und Papa mühelos lange Anstiege erklimmen. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass so ein Zustand nicht lange gut geht und das Kind schnell die Lust an der gemeinsamen Tour verliert.

Doch damit ist nun Schluss – die Ben-E-Bikes sind von fahrradbegeisterten Eltern entwickelt und bis ins Detail auf die Bedürfnisse des Nachwuchses angepasst worden. Nach zweijähriger Entwicklungs- und Testphase präsentieren wir auf den folgenden Seiten ganz unbescheiden die besten und leichtesten Kinder-E-Bikes der Welt.

 Fragen Sie uns danach!

Logo-MTB-CYCLETECHMTB-Cycletech  www.mtb-cycletec.com

Das ist die Firma mit der bei uns in Sachen Kinder-Leichtfahrräder alles begann.

Die Schweizer waren Pioniere, schon vor über 10Jahren auf dem Markt – lange Zeit rein auf das 20“ Moskito fixiert (ca. 8,0 kg) – später dann mit dem Speedster (ab ca. 9,0 kg) ein weiteres Leichtbike auf 24“ Reifen hinzugekommen mit vorne 3 bzw. 2-fach Kettenblätter. Beide Versionen gibt es in je 4 Farben.